• UNSER WELTLADEN

Weltgebtstag der Frauen 2017

Weltgebetstag der Frauen am 3. März 2017

Weltgebetstag Kuba 2016 – Nehmt Kinder auf und ihr nehmt mich auf

Der Weltgebetstag der Frauen ist weltweit die größte ökumenische Basisbewegung von Frauen. Unter dem Motto "Informiertes Beten - betendes Handeln" feiern in 170 Ländern Frauen einen Gottesdienst. Allein in Deutschland nehmen jährlich am 1. Freitag im März über eine Million Frauen und Männer daran teil. In jedem Jahr steht ein anderes Land im Vordergrund, das die Gottesdienstgestaltung erarbeitet und über das im Vorfeld ausführlich informiert wird. In diesem Jahr stand der Weltgebetstag unter dem Motto "Was ist denn fair?" und im Mittelpunkt stehen die Philippinen.

Die Philippinen sind ein Inselstaat in Südostasien. Von 7107 Inseln sind weniger als 1000 bewohnt. Das Klima ist feucht-heiß. Von November bis Mai ist Trockenzeit, von Juni bis Oktober Regenzeit. Das Land ist immer wieder zerstörerischen Naturgewalten wie Vulkanausbrüchen, Taifunen und Überschwemmungen ausgesetzt. So extrem wie die Natur ist auch die Ungleichheit zwischen Arm und Reich. Moderne Industrie, boomender Dienstleistungssektor und luxuriöse Shoppingangebote in den Städten stehen krasse Armut und Perspektivlosigkeit auf dem Land und in den städtischen Slums mit mangelnder Strom- und Wasserversorgung, sowie Abwasserentsorgung gegenüber.

Frauen spielen im öffentlichen Leben der Philippinen eine bedeutende Rolle. In den letzten Jahrzehnten gab es 2 Präsidentinnen und die Verfassung gilt bezüglich der Frauenrechte asienweit als vorbildlich. Trotzdem gibt es in der männlich dominierten Gesellschaft häufig Diskriminierungen und Gewalt gegenüber Frauen.

Die Hälfte der Bevölkerung der Philippinen lebt in den Städten, wo es ein Heer verzweifelter Arbeitssuchender gibt. Familien leben in riesigen Slums neben Müllhalden, stinkenden Wasserläufen inmitten von Smog und Abgasen. Frauen werden oft ohne Aussicht auf Festanstellung beschäftigt und kennen ihre Rechte bezüglich Arbeitsschutz und Mindestlohn nicht. Wer sich gewerkschaftlich organisieren möchte, dem droht die Entlassung. Gewerkschaftsführer/innen werden entführt, verhaftet oder ermordet.

Wer auf dem Land bleibt, ist abhängig von Großgrundbesitzern mit ihrer Plantagenwirtschaft und zudem dem Verdrängungskampf durch die Holz- und Bergbauindustrie ausgesetzt. Hinzu kommen die Folgen des Klimawandels mit Wasserknappheit, die zu Ernteausfällen führt, außerdem zu Wirbelstürmen, Erdrutschen, Überschwemmungen, Anstieg des Meeresspiegels und damit Verlust landwirtschaftlich nutzbarer Flächen und Versalzung des Trinkwassers. All das hat Hungersnöte zur Folge.

Viele Frauen verlassen das Land um etwa als Hausangestellte in Hongkong, Singapur oder den Golfstaaten eine Arbeit zu finden. Dort haben sie keinerlei Rechte, werden schamlos ausgenutzt und sind vor sexuellen und gewalttätigen Übergriffen nicht sicher.

Die Ursachen dieser prekären Lebens- und Arbeitsbedingungen sind aber nicht allein auf den Philippinen zu suchen. Produktion, Handel und Nachfrage werden weitgehend von den westlichen Industrienationen bestimmt, wo es der Mehrheit der Verbraucher/innen nicht billig genug sein kann.

Die Gebete der Frauen von den Philippinen wurden am Freitag, 3. März, dem Weltgebetstag der Frauen, wie überall rund um den Erdball, auch in unseren Gemeinden gebetet. In zahlreichen Pfarrgemeinden in unserer Region fanden über Konfessionsgrenzen hinweg die Gebetsstunden statt. Mit den Kollekten in diesen Gottesdiensten werden Projekte für die sozialen, politischen und wirtschaftlichen Rechte von Mädchen und Frauen auf der ganzen Welt unterstützt, darunter auch Projekte von Partnerorganisationen auf den Philippinen.

In unserem Weltladen gibt es von den Philippinen Rohrohrzucker, sowie getrocknete Mangos und Bananen Chips, dazu haben wir für Genießer Schoko-Mangos und grüne Mangos mit Zartbitterschoko-Überzug, Kokos-Mango-Bällchen, alles meistens in Bio- Qualität und vieles mehr.

Informationen zum Weltgebetstag der Frauen finden Sie auch unter www.weltgebetstag.de.

.

 

 

2016 Logo FT Stadt Hammelburg

Herzlich willkommen auf den Seiten des Weltladen Hammelburg.Hier erhalten Sie sehr aktuell Informationen über unsere Aktivitäten und Sonderangebote.


Bahnhofstr.3, 97762 Hammelburg

Unsere Öffnungszeiten:

Mo - Fr:       09:00 bis 18:00 Uhr

Sa:              09:00 bis 13:00 Uhr

Newsletter

Terms and Conditions